Mein Ziel: Rente mit 45! Los gehts.

Mein Weg zur finanziellen Freiheit

Rente mit 45
Rente durch passives Einkommen aus Dividenden

Klingt reißerisch?

Man muss sich eben große Ziele setzen, wenn man etwas erreichen will. Und immerhin sind auch noch zehn Jahre Zeit dafür … 😉

Leben von Zinsen als passives Einkommen

Genau darum wird es in dieser Kategorie gehen.

Ich beschäftige mich seit einer Weile nun auch mit dem Thema Finanzen im Allgemeinen. Spezieller damit, mal etwas Geld beiseite zu legen und möglichst clever anzulegen.

Da gibt es tausende Möglichkeiten. Mich persönlich interessiert aber besonders, wie mein Geld für mich arbeiten kann. Ich möchte dadurch ein monatliches Einkommen erwirtschaften! Man kann es auch Rente nennen. Klingt nur etwas komisch, wenn man noch fernab des Rentenalters ist. Doch letztlich ist es genau das.

Wie soll das gehen?

Die Schlagwörter lauten: Zinsen und Dividenden!

Wenn es um Investments geht, denkt man schnell an Aktien. Denn Tagesgeld und Sparbücher sind immerhin seit Jahren tot.

Man kauft sich also ein paar Wertpapiere, schaut jeden Tag ins Depot und bekommt jedes mal Schweißausbrüche, wenn die Kurse fallen.

Genau diesen Stress möchte ich nicht haben! Daher werde ich die Strategie verfolgen, mir mit Zinsen und Dividenden ein immer weiter steigendes Zusatzeinkommen aufzubauen. Ein passives Einkommen, wie man heutzutage sagt. Auch das geht mit Aktien und sogenannten ETFs. Aber ohne das ständige Verfolgen der Börsen und Kurse.

Denn der Kurs spielt dabei nur eine nebensächliche Rolle. Natürlich möchte ich keine Wertpapiere oder Fonds haben, die komplett abstürzen. Doch das Auf und Ab an der Börse interessiert einen Dividenden-Investor weniger.

Monatliche Dividendenzahlungen

Worum es geht ist die Ausschüttung oder auch Dividende genannt. Viele Unternehmen schütten nämlich regelmäßig einen Teil ihrer Gewinne an die Aktionäre aus. Oft nur jährlich oder halbjährlich. Einige aber auch quartalsweise oder sogar monatlich. Und hier wird es interessant.

Mit der richtigen Mischung von Investments ist es möglich, tatsächlich jeden Monat Geld aufs Konto überwiesen zu bekommen in Form von Ausschüttungen.

Und genau da möchte ich hin!

Meilenstein #1: 100 Euro jeden Monat als passives Einkommen in einem Jahr

Bei großen Zielen macht es psychologisch natürlich Sinn, diese in kleinere und messbare Etappen zu unterteilen. Das motiviert und man bleibt am Ball.

Daher mein Vorschlag: Nimm dir vor, dass du in einem Jahr jeden Monat 100 Euro Einkommen durch Zinsen und Dividenden erwirtschaftest.

Was du dafür tun musst?

Zunächst einmal sparen, auf Seite legen und clever investieren. Wie das geht, werde ich in zukünftigen Beiträgen zeigen.

Oder anders: Ich werde zeigen, was ich selbst in der Richtung tue. Denn die ultimativen Empfehlungen gibt es nicht. Also werde ich von meinem Vorhaben und meinen Erfahrungen hier berichten. Egal ob positiv oder negativ.

Vielleicht möchtest du psychologisch auch noch einfacher einsteigen und nimmst dir zunächst nur 50, 20 oder auch 10 Euro passive Einnahmen pro Monat vor. Hauptsache ein kleines erreichbares Ziel, das weiter motiviert.

Mein Vorgehen

… werde ich in Zukunft in dieser Kategorie dokumentieren. Ich bin selbst gespannt und hoffe, damit andere motivieren zu können, sich mit ihren Finanzen auseinanderzusetzen! Du wirst meine Dividenden-Strategie hier verfolgen können und welche Einnahmen ich damit erzielen werde.

Außerdem werde ich interessante Blogs, Podcasts, Bücher und weitere Ressourcen mit dir teilen, die mich weitergebracht haben.